Skip to main content
Skip to main content
Navigation

ZurückSelbsthilfegruppen

In der Zeit, in der Sie sich von der Brustkrebsbehandlung erholen, kann es sein, dass Sie sich allein oder sogar isoliert fühlen. In diesem Fall könnte Ihnen der Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe gut tun.

Selbsthilfegruppen

Es ist sicherlich nachvollziehbar, dass Frauen, die im ersten Jahr nach der Brustkrebsdiagnose über starkes soziales Umfeld verfügen, bessere Überlebensraten und natürlich eine bessere Lebensqualität haben. Glücklicherweise gibt es sehr viele Brustkrebs-Selbsthilfegruppen, um Ihnen in einer Zeit zu helfen, in der Sie sich besonders einsam fühlen.

Angefangen bei typischen persönlichen Gruppentreffen über telefonische Beratung, Therapiesitzungen, Online-Foren, Social Media, Podcasts bishin zu Blogs können Sie die Unterstützung zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wenn Sie sich in einer größeren Gruppe wohler fühlen und vielleicht neue Freunde finden möchten, kann eine Selbsthilfegruppe genau das Richtige für Sie sein. Anstelle eines einheitlichen Ansatzes bieten die meisten Selbsthilfegruppen spezifische Dienstleistungen an, die auf persönliche Bedürfnisse und Interessen zugeschnitten sind. Einige sind nach Krebsstadien organisiert (Stadium I, Stadium IV, etc.) und spiegeln wieder, dass sich die Bedürfnisse der neu diagnostizierten Frau stark von den Bedürfnissen von jemandem mit einem rezidivierenden oder metastasierenden Krebs unterscheiden. Andere Gruppen richten sich speziell an junge Frauen, die oft besondere Fragen zu Kindern und Fruchtbarkeit haben.

Wenn Sie körperlich nicht in der Lage sind außer Haus zu gehen, aber dennoch die Unterstützung von anderen Betroffenen wünschen, könnte telefonische Unterstützung über eine Hotline eine gute Option sein. Häufig werden diese Dienste von Freiwilligen übernommen, die an Brustkrebs erkrankt waren.

Sofern Sie an Gruppenaktivitäten nicht teilnehmen möchten - das ist auch in Ordnung. Wenn Sie Unterstützung suchen, sollten Sie herausfinden, was für Sie persönlich am geeignetsten ist. Ihr behandelnder Arzt oder Ihre Breast Care Nurse könnten Ihnen mit einer Liste an Psychiatern, Psychologen, Sozialarbeitern und anderen Fachleuten zur Verfügung stellen. 

Über folgende Website können Sie eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe finden: 

Foto: Adobe Stock