Skip to main content
Skip to main content
Navigation

ZurückDer richtige Kompressions-BH nach einer Brustoperation

Kompressions-BH nach einer Brustoperation - Mastektomie, Lumpektomie, Brustrekonstruktion, Brustvergrößerung

Unabhängig von der Art des Eingriffs ist die konsequente Unterstützung des operativ veränderten Gewebes ein notwendiger Bestandteil der Nachsorge nach der Operation an der weiblichen Brust. Ein postoperativer BH hilft, den Heilungsprozess nach jeder Art von Brustoperation zu unterstützen.

 

Heilung von Körper, Geist und Seele

"Wenn eine Frau eine Brustoperation hatte, braucht sie einen 'tragefreundlichen' BH, der sich leicht an- und ausziehen lässt, wenn die Operationsstelle noch empfindlich ist", erklärt Ulrike Rinklin, Global Product Manager für Erstversorgung bei Amoena. "Der BH soll nicht nur einen einfachen Zugang zum Operationsgebiet ermöglichen und die Wundversorgung erleichtern, sondern auch Unterstützung bieten, den Komfort der Patientin verbessern und gleichzeitig ästhetisch ansprechend sein. 

Kurz gesagt, er spielt eine Schlüsselrolle im Heilungsprozess und für das Selbstwertgefühl der Patientin nach der Operation. Amoena arbeitet sowohl mit Chirurgen als auch mit brustoperierten Frauen eng zusammen, um sicherzustellen, dass die Erstversorgungstextilien die neuesten Operationstechniken und Erkenntnisse sowie die Wünsche der Kunden widerspiegeln. 

Bei Brustrekonstruktionen und Brustverkleinerungen verhindert ein schonender, nicht einengender Verband den Zug der neuen Brust an den Wundrändern und an den für die Gefäßversorgung wichtigen Gefäßen.
Auch bei Brustvergrößerungsoperationen ist ein unterstützender BH zur optimalen Positionierung des Implantats notwendig.

 

Warum nach der Operation einen Kompressions-BH tragen?

"Der BH muss unterstützend sein. Die richtige Passform ist entscheidend. Dadurch werden postoperative Schwellungen und Schmerzen reduziert", sagt Paul Harris, Vizepräsident der British Association of Aesthetic Plastic Surgeons (BAAPS).

Erstversorgungs-BHs sind so konzipiert, dass sie direkt nach der Operation getragen werden können, um den Heilungsprozess zu unterstützen.  
Sobald die Heilung beginnt, wird der BH den Zug auf die entstandenen Narben minimieren, was zu einem optimalen ästhetischen Ergebnis beiträgt und das Risiko von Schmerzen, Rötungen und Narbenverspannungen reduziert. 

Amoena arbeitete kürzlich mit einer deutschen Ärztin zusammen, um die Wirksamkeit der Erstversorgungs-BHs besser zu verstehen. Dr. Irene Richter-Heine von der Frauenklinik Dr. Geisenhofer in München passte den Sarah Kompressions-BH und den passenden Kompressionsgürtel direkt nach der Operation an 30 Frauen an. 

"Wir waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden", so Ulrike Rinklin. "Die Tatsache, dass der BH sowohl von Ärzten als auch von Patienten gut angenommen wurde, belegt seine Wirksamkeit. 

 

 39/5000 Frontverschluss nach der Operation BH Amoena

Sarah Kompressions-BH mit Vorderverschluss

 

"Die BHs, die eine Frau in den ersten Tagen und Wochen nach der Operation trägt, sind so wichtig", sagt auch June Denham, Breast Care Nurse am NHS Borders General Hospital in Melrose, Schottland.
Amoena Erstversorgungs- und Kompressions-BHs werden aus weichen Stoffen mit hohem Baumwollanteil hergestellt, die wirklich bequem und gleichzeitig kühl und atmungsaktiv sind. Sie bieten sanfte Kompression und gute Unterstützung für das bestmögliche Ergebnis. 

Für die zusätzliche Unterstützung direkt nach der Operation kann am Sarah Kompressions-BH auch der Amoena Kompressionsgürtel befestigt werden. Dieser hilft die operierte Brust oder das Implantat an Ort und Stelle zu halten.

Aus Sicht der Patientin hilft ein „Gefühl der Weiblichkeit“ von Anfang an, den Genesungsprozess zu beschleunigen. Das Feedback der Frauen ist Begeisterung, denn das sportliche Design gleicht in keiner Weise einem chirurgischen Textil. Eine Frau merkte an, dass sie sich durch den Sarah-BH vom ersten Tag unterstützt gefühlt hat: nicht nur, weil sie wusste, dass der BH ihre operierte Brust optimal stabilisiert, um das beste Ergebnis für ihre Rekonstruktion zu gewährleisten, sondern auch, weil er so gut aussieht.